Verhaltensregeln

Wir freuen uns, dass Sie an den Beteiligungsangeboten auf der Online-Dialogplattform des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) teilnehmen.

Um für einen fairen und transparenten Dialog zwischen allen Teilnehmenden zu sorgen, gibt es einige Regeln. Diese sollen Ihnen auch dabei helfen, Ihre Gedanken so zu formulieren, dass sie von den anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmern verstanden werden.

1. Die Rolle der Moderation

Die Diskussion wird von einem neutralen Moderationsteam begleitet. Das Moderationsteam arbeitet im Auftrag des BMU und besteht aus Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der polidia GmbH, Mühlenstr. 40, 10243 Berlin.

Das Moderationsteam achtet auf einen konstruktiven Austausch und darauf, dass die Regeln eingehalten werden. Es kann passieren, dass eine Regelverletzung übersehen wird oder Ihnen zuerst auffällt. Dann freuen wir uns über eine E-Mail an bmu@polidia.de oder eine Nachricht über das Kontaktformular.

Sollten Beiträge und Kommentare nicht den Regeln eines fairen Dialogs entsprechen, hat die Moderation das Recht, diese nachträglich zu entfernen. Die Online-Moderatorinnen und Moderatoren dürfen in Ausnahmefällen die Zuordnung von Beiträgen verändern, falls zum Beispiel offensichtlich eine falsche Zuordnung vorliegt oder für die übersichtliche Darstellung von Beitragslisten mehrere Themen verknüpft werden können.

Beiträge, die das Ziel einer fairen, transparenten und ergebnisoffenen Diskussion unterlaufen, können von den Online-Moderator*innen gekürzt oder gelöscht werden. Die Online-Moderatorinnen und Moderatoren werden diese Eingriffe nach Möglichkeit mit den Verfasser*innen abstimmen. Nutzer*innenkonten, unter denen wiederholt regelüberschreitende Beiträge veröffentlicht werden, können auch dauerhaft gesperrt werden.

2. Pflegen Sie ein respektvolles Miteinander

Denken Sie immer daran, dass hinter den Beiträgen Menschen stehen, die genauso respektvoll behandelt und ernst genommen werden möchten wie Sie. Treten Sie konstruktiv und sachlich für Ihre Ansichten und Interessen ein, aber unterlassen Sie in jedem Fall verbale Angriffe auf andere Personen oder Institutionen.

Beleidigungen, Bedrohungen, Schimpfwörter, hetzerische Äußerungen sowie die Diskriminierung und Diffamierung von Personen und Gruppen aufgrund ihrer Religion, Herkunft, Nationalität, körperlichen Verfassung, Einkommensverhältnisse, sexuellen Identität, ihres Alters oder ihres Geschlechts werden nicht geduldet. Pornografische oder strafrechtlich relevante Äußerungen verstoßen ebenfalls gegen die Verhaltensregeln auf dieser Plattform. Sollte Sie diese Verhaltensregeln missachten, behalten sich die Moderator*innen vor, Ihre Beiträge nicht freizuschalten oder zu entfernen.

3. Beugen Sie Missverständnissen vor

Bei schriftlicher Kommunikation ist die Gefahr von Missverständnissen besonders hoch. Vermeiden Sie daher doppeldeutige oder ironische Aussagen, um Missverständnisse zu vermeiden.

4. Verfassen Sie Ihre Texte selbst

Die von Ihnen eingestellten Texte müssen von Ihnen selbst verfasst sein. Gerne können Sie kurze Zitate benutzen, um Ihre Aussagen zu untermauern. Geben Sie dabei bitte immer deutlich die Quelle des Zitats und den*die Autor*in an.

5. Keine Werbung bitte

Werbung für Dienstleistungen, Produkte oder nicht-kommerzielle Angebote jeglicher Art ist nicht erlaubt. Bitte hinterlegen Sie auch keine Verlinkungen auf Dienstleistungen, Produkte oder nicht-kommerzielle Angebote z.B. von Verbänden.

Bitte gehen Sie mit Hinweisen auf externe Webseiten (vgl. hierzu auch Ziffer 4) möglichst sparsam um. Das Moderationsteam entscheidet im Einzelfall, ob Hinweise auf der Dialogplattform bleiben können.

6. Bleiben Sie beim Thema

Vergewissern Sie sich, dass Ihr Beitrag dem Thema der Diskussion und der Plattform entspricht. Nicht erlaubt sind wiederholte inhaltsgleiche Eingaben oder erneute Hinweise auf eigene Beiträge und Kommentare. Um die Wahrscheinlichkeit zu erhöhen, dass Ihre Beiträge von anderen Diskussionsteilnehmer*innen gelesen werden, sollten Sie darauf achten, sich kurz und prägnant auszudrücken und Wiederholungen zu vermeiden.

7. Gehen Sie mit Ihrer Anonymität verantwortungsvoll um

Missbrauchen Sie die vermeintliche Anonymität im Internet nicht, um sich als eine andere reale Person auszugeben oder um diese in Misskredit zu bringen. Insbesondere die missbräuchliche Nutzung von Identitäten, die Personen des öffentlichen Lebens imitieren, ist nicht erlaubt. Auch die mehrfache Registrierung derselben Person ist nicht gestattet. Zum Schutz Ihrer Privatsphäre und zur Vermeidung von Missbrauch durch Dritte prüfen Sie bitte sorgfältig, ob es erforderlich ist, Ihre Kontaktdaten in Beiträgen anzugeben.

8. Streuen Sie keine Gerüchte

Stellen Sie bitte immer sicher, dass alle Informationen, die Sie zur Verfügung stellen, wahr sind. Außerdem sollte klar trennbar sein, was Ihre persönliche Meinung ist, was Sie von wem zitieren und was belegte Tatsachen sind.

9. Rechte Dritter

Bei der Einstellung von Inhalten haben Sie darauf zu achten, dass die von Ihnen eingestellten Inhalte keine Rechte Dritter, insbesondere das Urheber*innenrecht und Persönlichkeitsrecht anderer, verletzen.

Mit Einstellung Ihrer Beiträge räumen Sie hieran, soweit diese urheber*innenrechtlichen Schutz genießen, allen kostenlos Nutzungsrechte unter der Creative Commons Lizenz, hier der Creative Commons Namensnennung - Nicht-kommerziell - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland (CC BY-NC-SA 3.0 DE), ein. Dies bedeutet für Sie, dass Sie weltweit auf bestimmte urhebe*innenrechtliche und verwandte Schutzrechte verzichten. Nach dieser Lizenz erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Beiträge geteilt und bearbeitet werden dürfen. Voraussetzung ist aber, dass Sie als Autor*in genannt werden, die Nutzung nicht-kommerziell erfolgt, die CC-Lizenz mit Link angegeben wird und bei einer Bearbeitung die Weiterverbreitung unter gleichen Bedingungen (d.h. wiederum unter der Lizenz CC BY-NC-SA 3.0 DE) erfolgt.

Das BMU nutzt Ihre Beiträge im Rahmen von Ergebnisberichten und wertet diese entsprechend aus.

An von Ihnen auf der Webseite eingestellten nutzer*innengenerierten Inhalten räumen Sie zudem dem BMU sowie der polidia unentgeltlich ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes, unwiderrufliches Nutzungsrecht zum Zwecke der Speicherung der Inhalte auf den Servern der polidia zum Zwecke der dauerhaften Wiedergabe der Inhalte auf der Webseite ein. Soweit dies zur Abwendung von Schäden für das BMU, für polidia oder für Dritte erforderlich ist, sind das BMU sowie polidia berechtigt, die Inhalte ganz oder teilweise zu löschen, den Zugang dazu zu sperren oder die Inhalte unkenntlich zu machen.

10. Begrenzen Sie die Anzahl Ihrer Beiträge und Kommentare

Achten Sie bei Ihrer Diskussionsbeteiligung darauf, dass neben Ihnen auch andere Teilnehmer*innen die Gelegenheit haben, sich zu äußern. Bei übermäßig vielen Beiträgen und Kommentaren einzelner Teilnehmer*innen können die Meinungen der anderen nur schwer wahrgenommen werden. Die Moderation hat die Aufgabe, für eine ausgeglichene Beteiligung zu sorgen. In extremen Fällen behält sich die Moderation vor, das Nutzerkonto einer*eines übermäßig aktiven Teilnehmerin*Teilnehmers zu sperren.

Jetzt mitmachen!