Bürgerbeteiligung zum Aktionsprogramm Insektenschutz
Zurück zur letzten Ansicht

Versieglungsstop

20.10.2018 00:29 3. Schutzgebiete als Lebensräume für Insekten stärken Meimer

Täglich werden 66 Hektar Boden in Deutschland versiegelt. Dies ist zu minimieren. Ohnehin kommen auf einen Bewohner nur noch 4400qm, während einst ein Siedler im Westen der USA die 650000qm bekam , die zur Ernährung einer Familie nötig sind.  Wo sollen noch Insekten leben? Zuzugstop, Versieglungsminimierung , Entwicklungshilfe nur für Verhütung 

1 Kommentar 3 stimme zu 0 enthalte mich 1 stimme nicht zu 28 Gelesen

Kommentierung ist nicht geöffnet

Antwort der Moderation

Ihr Kommentar auf www.dialog.bmu.de

22.10.2018 15:44 moderation-ma2 Antwort der Moderation

Sehr geehrte Nutzerin,

vielen Dank für Ihren Kommentar zum Online-Dialog zu den Maßnahmenvorschlägen des BMU für das Aktionsprogramm Insektenschutz.

Wir freuen uns, dass Sie am Beteiligungsprozess zu den Maßnahmenvorschlägen des BMU für das Aktionsprogramm Insektenschutz teilnehmen. Ihre Anmerkungen zum Insektenschutzprogramm haben wir zu Kenntnis genommen. Anmerkungen zur Migrations- und Entwicklungshilfepolitik sind für die Diskussion irrelevant. Wir möchten Sie an dieser Stelle auf unsere Netiquette hinweisen und betonen, dass wir an einem sachlichen und konstruktiven Dialog interessiert sind.

Näheres dazu können Sie in unserer Netiquette nachlesen.

Sollten Sie noch weitere Fragen oder Hinweise haben, wenden Sie sich gerne an uns unter insektenschutz@ifok.de.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Moderationsteam, im Auftrag des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit

0 0 Kommentar gefällt mir 1 Der Kommentar gefällt mir nicht