Bürgerbeteiligung zum Aktionsprogramm Insektenschutz
Zurück zur letzten Ansicht

Wichtig - geförderter Humusaufbau auf Feldern

28.10.2018 16:18 5. Einträge von Nähr- und Schadstoffen in Böden und Gewässer reduzieren Micha

Der gezielte und geförderte Humusaufbau sollte unbedingt Teil der Maßnahmen werden. Ich bin fest überzeugt, dass der Humusaufbau einen wichtigen Beitrag zu Punkt 5 der Maßnahmen beiträgt. Wenn Böden und Gewässer wieder in ihrem natürlichen Gleichgewicht sind, ist die Grundlage für das Überleben der Insekten geschaffen.

Die Böden unsere konventionell bewirtschafteten Felder entsprechen der Definition nach den Böden von Wüsten, da der Kohlenstoffgehalt viel zu gering ist. Ein gezielter Humusaufbau ist aus mehreren Gründen dringend notwendig. Ein paar Beispiele:

* verbesserter Wasserrückhalt – wichtig für die vermehrt zu erwartenden Trockenzeiten und Starkregen

* Aktivierung des Bodenlebens (Würmer, Insekten, Mikroben, ...), welche das Pflanzenwachstum fördern, darüber hinaus belüften Regenwurmlöcher den Boden und ermöglichen ein besseres Eindringen des Regenwassers

* der Verzicht auf Kunstdünger ist möglich (und auch für das Bodenleben notwendig)

* Humus im Boden verringert stark das Auswaschen von Nährstoffen

* ein Humusaufbau ist wichtig, um die Felder für zukünftigen Generationen nutzbar zu halten

* ein hoher Humusgehalt fördert die Gesundheit der Pflanzen, was einen Verzicht auf Pestizide ermöglicht, womit diese nicht mehr in Gewässer gelangen können

* Einsparung von Treibstoff für die Feldbearbeitung, da humusreiche Böden lockerer sind

Darüber hinaus ist der im Humus gebundene Kohlenstoff  ein sehr wichtiger Beitrag zum Klimaschutz und könnte helfen, die Klimaziele zu errichen.

0 Kommentare 3 stimme zu 0 enthalte mich 0 stimme nicht zu 16 Gelesen