Bürgerbeteiligung zum Aktionsprogramm Insektenschutz
Zurück zur letzten Ansicht

Stickstoff- und Giftverminderung

02.11.2018 17:36 5. Einträge von Nähr- und Schadstoffen in Böden und Gewässer reduzieren Hummelheimat

In der industriellen Landwirtschaft muss die Überdüngung und Vergiftung der Böden aufhören. Statt Gülleimport aus den Niederlanden und Düngermassen aus der Intensivtierhaltung  muss naturnahe Bodenpflege betrieben werden. Fleischexporte sind überflüssig und in anderen Ländern schädlich.

1 Kommentar 5 stimme zu 0 enthalte mich 0 stimme nicht zu 15 Gelesen

Kommentierung ist nicht geöffnet

Unterstützt den Vorschlag

Stimme ich zu

04.11.2018 18:36 David Seifert Unterstützt den Vorschlag

Ich kann diesen Kommentar nur unterstützen. Wir haben bereits jetzt in vielen Böden für 80 Jahre Nährstoffe. Keine Pflanze kann dies verwerten. Es ist abslolut nötig, den Fleischkonsum auf ein Minimum staatlich zu regulieren. Unsere Fleischfresser am Markt werden dazu leider nicht genug beitragen, um unser Ökosystem wieder in Takt zu bringen. Trotzdem müssen wir es tun, auch für das Überleben der Ignoranten.

0 1 Der Kommentar gefällt mir 0 Kommentar gefällt mir nicht