Bürgerbeteiligung zum Aktionsprogramm Insektenschutz
Zurück zur letzten Ansicht

Insektizide Importverbot

03.11.2018 14:44 4. Anwendung von Pestiziden mindern Lucia

strenge Importvorschriften für mit Insektiziden gespritzten Nahrungsmitteln und diesbezüglich strenge Kontrollen, vorallem für Grundnahrungmittel wie Mehl, Getreide, Reis, Obst, Gemüse und auch Fleisch. Festsetzung niedriger Grenzwerte, bzw. Komplettverbot. Verbot und strenge Kontrolle des Importes genmanipulierter Lebensmittel. Insbesonders Importverbot von mit Bienen schädigenden Insektiziden belasteter Nahrung. Hinarbeiten auf EU-weiten Biostandard für  a l l e  Nahrungsmittel. 

Verbot des Zusetzens von Schwermetallen und Nanotechmetallen wie Aluminium, Titandioxyd in Nahrungsmitteln (z.B. Salz, Getränkepulver, Schokolade etc.) und vorallem auch in Medikamenten (Alzheimer, Demenz, Autismus).

Generelles Verbot des Handels, sowie der Verwendung von Quecksilber in der Zahnedizin und in Impfstoffen.

Verbot von Giftstoffen wie Aspartam in der Naharung. Verbot von Glutamatzusätzen in der Nahrung.

Verbot des Zusetzens von Fluoriden in Nahrung und Kosmetika; Abschaffung von Fluoridtabletten für Säuglinge. (Gehirnschädigung u.a.)

0 Kommentare 3 stimme zu 0 enthalte mich 0 stimme nicht zu 13 Gelesen