Bürgerbeteiligung zum Aktionsprogramm Insektenschutz
Zurück zur letzten Ansicht

6.3 Der Bund wird bei der Eindämmung der Lichtverschmutzung im Sinne des Insektenschutzes eine Vorbildfunktion einnehmen

25.09.2018 12:01 cps-redaktion

Dazu gehört:

  • Integration des Aspekts „Verringerung der Lichtemissionen" in die Umweltmanagementstrukturen LUMAS bei der Bewirtschaftung der Außenanlagen von zivilen Dienstliegenschaften des Bundes bis 2020 (darunter Auswahl des Lampentyps sowie Verwendung von Leuchtmitteln mit geringer Lockwirkung für Insekten)
  • Erarbeitung eines Leitfadens zur Verringerung von Lichtverschmutzung bei Bundesbauten

Beschreibung: Bundesliegenschaften haben eine Vorbildfunktion, wenn es darum geht, Lichtverschmutzung zu vermeiden und insektenverträgliche Beleuchtungslösungen zu wählen. Deshalb wird der Bund Instrumente schaffen, um Lichtverschmutzung zu vermeiden.

10 Kommentare 188 stimme zu 2 enthalte mich 0 stimme nicht zu 304 Gelesen

Kommentierung ist nicht geöffnet

Ist eine Ergänzung

Viele Kommunen machen es bereits vor!

11.10.2018 18:03 Roland Müller Ist eine Ergänzung

Da sind viele Kommunen bereits viel weiter als die "Bundesbauten"! Kann alles viel schneller als bis 2020 gehen, wenn aus bereits existierend Gutem gelernt wird! 

0 14 Kommentar gefällt mir 0 Kommentar gefällt mir nicht

Ist eine Ergänzung

19.10.2018 19:10 JosefPP Ist eine Ergänzung

Weisse LEDs und Solargartenlampen desorientieren die Insekten mit ihrem anlockenden Blauanteil mehr als die alten gelben Glühbirnen. Letzteres bitte weitergeben und ggf nur noch gefilterte Lampen im Aussenbereich in gerngerem Umfang zulassen

1 13 Kommentar gefällt mir 0 Kommentar gefällt mir nicht

Ist eine Ergänzung

Ergänzung zum Insektenschutz durch insektenfreundiches Licht

24.10.2018 10:13 Roland Müller Ist eine Ergänzung

Der Bund, alle Länder, alle Kommunen und alle, die Licht im Außenbereich haben, könnten ganz einfach jede Nacht hunderttausende Insekten vor dem Tod bewahren:

ALLE Leuchtmittel inspizieren - und dann JEDES Leuchtmittel, das Insekten anlockt und lebensbdrohend gefährdet, durch eine insektenfreundlichere Alternative ersetzen. So käme SOFORT, ohne weitere Insektenzählungen, wissenschaftliche Untersuchungen und gesetzgeberisches Wortkneten ein Prozess in Gang, der das Insektensterben PRAKTISCH bekämpft und alles noch theoretisch zu Leistende AKTIV unterstützt. "Worauf wartet ihr???" - fragen die Insekten ...      

11 Kommentar gefällt mir 0 Kommentar gefällt mir nicht

Ist eine Ergänzung

Licht aus!

05.11.2018 18:21 BauerWilli Ist eine Ergänzung

Statt über die verschiedenen Lichtquellen zu diskutieren, sollten alle darüber nachdenken, wo wirklich die ganze Nacht das Licht brennen muss. Es gibt ja auch Bewegungsmelder! Warum nicht auch im öffentlichen Bereich? Warum kompliziert, wenn es auch einfach geht...

Bauer Willi

1 9 Kommentar gefällt mir 0 Kommentar gefällt mir nicht

Sonstiges

Ergämzuung zu 'Licht aus!'

06.11.2018 19:00 Roland Müller Sonstiges

Ich stimme dem Kommentar zu ("Licht aus, wo's örtlich/zeitlich nicht benötigt wird"), möchte aber das "Statt über die verschiedenen Lichtquellen zu diskutieren ..." ergänzen:

BEIDES ist wichtig, "Licht aus!" UND die Art des Lichts. Lichtspektrum und Intensität beeinflussen entscheidend, ob z.B. Insekten geschädigt werden oder nicht, und sie beeinflussen zudem das menschliche Wohlbefinden bei Nacht ("blaustichig" ist einfach ungesund in jeder Hinsicht, außer man braucht's an Arbeitsplätzen nachts in Innenräumen (die dann nach außen abgeblendet sein sollten).  

 

2 Kommentar gefällt mir 0 Kommentar gefällt mir nicht

Unterstützung + Ergänzung

Nicht auf zivile Liegenschaften beschränken

06.11.2018 11:12 A1234 Unterstützung + Ergänzung

Der Bund sollte auch bei der Bewirtschaftung nicht ziviler Dienstliegenschaften den Aspekt "Verringerung der Lichtemissionen"  einbeziehen.
 

0 5 Kommentar gefällt mir 0 Kommentar gefällt mir nicht

Unterstützung + Ergänzung

Gebäude nicht unnötig beleuchten

06.11.2018 11:20 A1234 Unterstützung + Ergänzung

Der Bund sollte ihre Gebäude nicht zu "dekorativen" Zwecken anstrahlen. Hier könnte der Bund ein Zeichen gegen Lichtverschmutzung und Energieverschwendung setzen.

0 7 Kommentar gefällt mir 0 Kommentar gefällt mir nicht

Ist eine Ergänzung

Lichtverschmutzung ist Energieverschwendung

06.11.2018 12:59 rino.kubisch Ist eine Ergänzung

Da Licht eine Form von Energie darstellt ist auch jede unsinnige Beleuchtung eine unsinnige Energieverschwendung! Hier Hängt Insektenschutz auch direkt mit einer ökologischen Energiewende zusammen.

0 4 Kommentar gefällt mir 0 Kommentar gefällt mir nicht

ist neutral

Verbesserung bestehender Beleuchtung

07.11.2018 19:48 Nachtbine ist neutral

Empfehlungen für umweltverträglichere Gebäudebeleuchtung gibt es hier:

https://www.sternenpark-rhoen.de/astronomie/download-bereich/index.html

Und auch Hinweise, wie bestehende Beleuchtung verbessert werden kann.

0 2 Kommentar gefällt mir 0 Kommentar gefällt mir nicht

Ist eine Ergänzung

Vorbildfunktion des Bundes und Regularien für alle Nutzer

08.11.2018 01:55 AlexGeiss Ist eine Ergänzung

Ohne Zwang wird kaum jemand seine Beleuchtung ändern. Daher sollten kurz nach Einsetzen der "Vorbildfunktion" des Bundes alle Nutzer ebenfalls in die Pflicht genommen werden. Unnötiges Licht, welches nicht den Empfehlungen entspricht, als "schädlich" benennen. Gleich ob durch Unternehmen, Vereine oder Haushalte. Gleich ob Arbeitslicht oder Dekoration. Nur bindende Regularien werden Wirkung zeigen.

0 1 Der Kommentar gefällt mir 0 Kommentar gefällt mir nicht