Bürgerbeteiligung zum Aktionsprogramm Insektenschutz
Zurück zur letzten Ansicht

Managementpläne für Schutzgebiete hinterfragen

11.10.2018 11:02 3. Schutzgebiete als Lebensräume für Insekten stärken Bundesumweltmysterium

Die bekannte Hallmann-Studie zeigt einen dramatischen Verlust an Insektenbiomasse in den vergangenen Jahrzehnten innerhalb von Schutzgebieten in NRW. Dabei stellt die Hallmann-Studie selbst klar, dass trotz umfangreicher Datenanalyse KEIN Zusammenhang zwischen Landwirtschaft und dem Insektenrückgang in den untersuchten Schutzgebieten in NRW nachgewiesen werden konnte.

Es stellt sich daher die Frage, warum die Ursachen in erster Linie außerhalb der Schutzgebiete gesucht werden. Dabei ist beispielsweise beim seit 2005 als Naturschutzgebiet ausgewiesenen Orbroicher Bruch eine Vielzahl an Informationen verfügbart, die darauf hindeutet, dass das Management des Schutzgebietes ein zentraler Punkt beim dort festgestellten Rückggang der Insektenbiomasse zwischen 1989 und 2013 ist.

Exemplarisch sei auf diesen Erfahrungsbeitrag eines im Orbroicher Bruch aktiven Landwirts verwiesen (Audio-File anhören!):

https://www.bauerwilli.com/warum-weniger-insekten-in-orbroich/

Oder auf die seit 1990 erfolgten »Maßnahmen zur Lebensraumverbesserung«, bei denen mit umfangreichem Terraforming (z.B. Anlage von Froschtümpeln bis 3000 m² Größe) Insektenprädatoren gefördert wurden: 

https://www.farmlandbirds.net/sites/default/files/Naturschutzgebiet%20Orbroicher%20Bruch.pdf

Wir sehen daher als eine zentrale Maßnahme für den Insektenschutz an, bestehende Mangementpläne für Schutzgebiete zu hinterfragen und insbesondere den jahrzehntelangen Erfahrungsschatz der vor Ort tätigen Landwirte zu nutzen.

1 Kommentar 7 stimme zu 0 enthalte mich 4 stimme nicht zu 109 Gelesen

Kommentierung ist nicht geöffnet

Unterstützt den Vorschlag

13.10.2018 19:46 thomas Unterstützt den Vorschlag

Zu erwähnen ist auch, dass der "Rothamsted Insect Survey", der seit 1964 (!) nach klar definierten und wissenschaftlich akzepierten Kritieren durchgeführt wird, keine dramatischen Rückgange gefunden hat. Die Hallmann Studie ist eine einzelne Studie, die in einer unbedeutenden Fachzeitschrift publiziert wurde, und die viele methodische Fehler aufweist, weil sie nicht als qunatitative Studie konzipiert worden ist und von Laien durchgeführt wurde.

Quelle:

https://www.rothamsted.ac.uk/insect-survey

0 1 Der Kommentar gefällt mir 4 Kommentar gefällt mir nicht