Bürgerbeteiligung zum Aktionsprogramm Insektenschutz

Fragen, Lob & Kritik

Hier ist der Platz für Ihr Lob und Ihre Kritik an der Plattform. Wir freuen uns auch über Verbesserungsvorschläge und neue Ideen. Gerne beantworten wir an dieser Stelle auch Ihre Fragen.

Alternativ haben Sie die Möglichkeit, eine E-Mail an die Moderation zu schicken unter insektenschutz@ifok.de. Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Seite Häufige Fragen.

Kritik an der Methodik

07.11.2018 21:14 Kritik Hainbuche

Schade finde ich, dass diese Plattform nicht für die allgemeine Öffentlichkeit publik gemacht und beworben wurde!!!

Ihre Beitrag auf www.dialog.bmu.de

08.11.2018 11:24 moderation-hs Antwort der Moderation

Sehr geehrte Nutzerin, sehr geehrter Nutzer,

vielen Dank für Ihren Beitrag zur Online-Beteiligung zu den Maßnahmenvorschlägen des BMU für das Aktionsprogramm Insektenschutz.

Ihre Rückmeldung ist bei uns eingegangen.  Wir nehmen neben den inhaltlichen Beiträgen zum Thema Insektenschutz auch Kommentare zum Verfahren sehr ernst. Insofern danken wir Ihnen für Ihren Hinweis, dass die Bürgerbeteiligung zu wenig beworben wurde und werden Ihre Kritik für die verbesserte Gestaltung zukünftiger Prozesse berücksichtigen.

Sollten Sie noch weitere Fragen oder Hinweise haben, wenden Sie sich gerne an uns unter insektenschutz@ifok.de.

Wir freuen uns über Ihre Beteiligung!

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Moderationsteam, im Auftrag des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit

Totdiskutiert!?

07.11.2018 17:01 Frage Gert

Viele Wissenschaftler haben die wichtigsten, dringensten Handlungsempfehlungen schon lange mitgeteilt!
Da wirkt dieses Diskussionsforum wie eine weitere Möglichkeit, diese dringenden Handlungsempfehlungen noch weiter zu verzögern. Nur weil jeder mitdiskutieren kann, ändert sich nichts an den dramatischen Folgen und auch nichts an den einschneidenden Veränderungen, die in Angriff genommen werden müssen.
Warum wird weiter diskutiert, bis (fast) alles tot ist?
Warum wird nicht endlich konsequent gehandelt?
Ein Schelm, wer Böses dabei denkt?

Energiewende

07.11.2018 13:16 Kritik matzegamer

Energiewende 2.0

Wie kann ich als Mensch zum Klimaschutz beitragen:

Wenn ich überlege wie viel Energie, zum Beispiel Rohöl, Erdgas etc. in Wärme umgewandelt wird. Das war nicht nur Jahrtausend oder Jahrmillionen lange Energieeinspeicherung der Erde, die zum klimatischen Gleichgewicht beigetragen haben. Die Erde ist fast überall bewohnbar. Was geschieht nun die letzten Jahrthundert, was das Industriezeitalter noch verstärkt? Energie wird aus dem Erdinneren ausgebeutet ohne sich deren Folgen bewusst zu sein. Wir produzieren um der Arbeit willen. Wir fahren durch die Gegend, hunderte Kilometer um zur Arbeit zu gelangen, um dann die Lebensmittel zu Hause zu kaufen die hunderte Kilometer hierher gekarrt worden sind.

Politik schafft finanzielle Anreize den Menschen zu lenken, damit er in eine andere Richtung geht. Politik muss dazu verwendet werden um Menschen aufzuklären, Bewusstsein zu schaffen. Keiner muss auf Komfort verzichten, aber darauf achten welchen Fussabdruck er seinen Kindern, damit meine ich nicht nur die eigenen, sondern alle zukünftigen Kinder der nächsten Generationen, hinterlässt.

Es wird Zeit das jeder einzelne etwas dazu beiträgt. Und das kann ich schon mit Kleinigkeiten bewirken. Da wäre regionales Einkaufen direkt beim Erzeuger, nach Möglichkeit wiederverwendbare Verpackungen benutzen, Rückbesinnung auf die Natur und das entwickeln von sozialen Eigenschaften bei jedem selbst!

Ein miteinander für die Zukunft. Entschleunigung von Konsum anstatt Beschleunigung!

 

Möglichkeit der Bürgerbeteiligung kaum bekannt ?

06.11.2018 21:29 Frage Terri

kann es sein, dass die Bürgerbeteiligung zum "Aktionsprogramm Insektenschutz" bei den Bürgern kaum bekannt ist?

Ich selbst habe erst am 30. Oktober 2018 per Zufall auf der NABU-Seite von einem "Endspurt zur Bürgerbeteiligung Aktionsprogramm Insektenschutz" gelesen. Bis dato war mir nicht bekannt, dass es überhaupt eine Bürgerbeteiligung hierzu gibt und diese bereits seit dem 10. Oktober 2018 läuft.

Dass ein "Aktionsprogramm Insektenschutz" ins Leben gerufen wurde, hatten damals im Freundes- und Bekanntenkreis alle in den TV-Nachrichten gesehen und waren sehr begeistert und hoch erfreut darüber. Bei meiner Nachfrage wegen der Bürgerbeteiligung stellte sich heraus, dass niemand hierüber Kenntnis hatte, weder durch Presse noch durch Nachrichten.

Ihre Frage auf www.dialog.bmu.de

07.11.2018 09:32 moderation-hs Antwort der Moderation

Sehr geehrte Nutzerin, sehr geehrter Nutzer,

vielen Dank für Ihren Beitrag zur Online-Beteiligung zu den Maßnahmenvorschlägen des BMU für das Aktionsprogramm Insektenschutz.

Ihre Rückmeldung ist bei uns eingegangen.  Wir nehmen neben den inhaltlichen Beiträgen zum Thema Insektenschutz auch Kommentare zum Verfahren sehr ernst. Insofern danken wir Ihnen für Ihren Hinweis, dass die Bürgerbeteiligung kaum bekannt gemacht wurde und werden Ihre Kritik für die verbesserte Gestaltung zukünftiger Prozesse berücksichtigen.

Sollten Sie noch weitere Fragen oder Hinweise haben, wenden Sie sich gerne an uns unter insektenschutz@ifok.de.

Wir freuen uns über Ihre Beteiligung!

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Moderationsteam, im Auftrag des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit

Kritik am ungebremsten Lebensraumverlust

04.11.2018 20:18 Kritik Artenfinder

Bei den Haupt-Ursachen des Insektensterbens ist zwar der Verlust von Lebensräumen genannt, aber es finden sich bei den Vorschlägen keinerlei Maßnahmen, wie dem alltäglichen immensen Flächenverbrauch (vor allem durch „neues“ Wohnbauland und Industriegebiete) wirksam Einhalt geboten werden kann. Jede neu versiegelte Fläche ist ein realer Verlust, der selbst durch noch so viele Gegen-Maßnahmen nur sehr schwer ausgeglichen werden kann. Weniger Lebensraum bedeutet  weniger Insekten.

Ihr Beitrag auf www.dialog.bmu.de

06.11.2018 09:16 moderation-hs Antwort der Moderation

Sehr geehrte Nutzerin, sehr geehrter Nutzer,

vielen Dank für Ihren Beitrag zum Online-Dialog zum Aktionsprogramm Insektenschutz.

Wir freuen uns, dass Sie am Beteiligungsprozess zu den Maßnahmenvorschlägen des BMU für das Aktionsprogramm Insektenschutz teilnehmen und Ihre Kritik formulieren. Wir möchten betonen, dass wir an einem konstruktiven Dialog interessiert sind. Daher freuen wir uns, wenn Sie Ihr Anliegen ggf. als eigenen Bürgervorschlag in die Diskussion miteinbringen.

Sollten Sie noch weitere Fragen oder Hinweise haben, wenden Sie sich gerne an uns unter insektenschutz@ifok.de.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Moderationsteam, im Auftrag des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit

Artenbestimmung für Laien vereinfachen

04.11.2018 19:45 Sonstiges Artenfinder

Die Bundesregierung sollte in Zusammenarbeit mit den Betreibern von etablierten Bestimmungshilfen (wie „Lepiforum“, „Kerbtier“, „Koleopterologie“ usw) versuchen, eine zentrale Software zur Bestimmung von Insekten zur Nutzung durch „Normalbürger“ zu entwickeln (in der Art wie „Flora Inkognita“ zur Pflanzenbestimmung), zu publizieren und auch aktiv zu bewerben. Es gibt sicherlich viele naturbegeisterte Laien, die Insekten zwar sehen, aber wegen der Schwierigkeit der Artbestimmung nicht dazu in der Lage sind, Artvorkommen zu dokumentieren oder zu melden. Eine (anwenderfreundliche) Bestimmungshilfe könnte maßgeblich dazu beitragen, Artenvorkommen zeitnah und präzise zu erfassen.  

Ihre Frage auf www.dialog.bmu.de

06.11.2018 09:13 moderation-hs Antwort der Moderation

Sehr geehrte Nutzerin, sehr geehrter Nutzer,

vielen Dank für Ihre Frage zum Online-Dialog zum Aktionsprogramm Insektenschutz.

Wir freuen uns, dass Sie am Beteiligungsprozess zu den Maßnahmenvorschlägen des BMU für das Aktionsprogramm Insektenschutz teilnehmen und Ihre Ideen formulieren. Wir möchten betonen, dass wir an einem konstruktiven Dialog interessiert sind. Daher freuen wir uns, wenn Sie Ihr Anliegen ggf. als eigenen Bürgervorschlag in die Diskussion miteinbringen.

Sollten Sie noch weitere Fragen oder Hinweise haben, wenden Sie sich gerne an uns unter insektenschutz@ifok.de.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Moderationsteam, im Auftrag des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit

Verfahren

02.11.2018 17:10 Frage gucki

Ich wollte "ich stimme zu" usw. anklicken, aber es passiert nichts, mein Klick wird nicht gezählt. Wie muss mach vorgehen?

Ihre Frage auf www.dialog.bmu.de

06.11.2018 09:10 moderation-hs Antwort der Moderation

Sehr geehrte Nutzerin, sehr geehrter Nutzer,

vielen Dank für Ihre Frage zur Online-Beteiligung zu den Maßnahmenvorschlägen des BMU für das Aktionsprogramm Insektenschutz.

Zu Ihrer Frage können wir Ihnen gerne folgendes mitteilen:

Die Bewertung eines Beitrages ist nur in der Detailansicht möglich. Wenn Sie auf den Titel des Beitrags in der Auflistung klicken befinden Sie sich in dieser Detailansicht und dort sollten die Buttons funktionieren.

Sollten Sie noch weitere Fragen oder Hinweise haben, wenden Sie sich gerne an uns unter
insektenschutz@ifok.de.

Wir freuen uns über Ihre Beteiligung!

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Moderationsteam, im Auftrag des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit

Anmerkung zum Kommentar

01.11.2018 22:15 Frage LUPO1118

Bei meinem ersten Kommentar konnte ich auswählen ob dieser eine Ergänzung, Unterstützung und Ergänzung, Aufforderung zur Ablehnung etc. sein soll. Diese Auswahlmöglichkeit sehe ich jetzt nicht mehr. Bin ich blind oder sehe ich den Wald vor Bäumen nicht?

 

Ihre Frage auf www.dialog.bmu.de

07.11.2018 08:15 moderation-hs Antwort der Moderation

Sehr geehrte Nutzerin, sehr geehrter Nutzer,

vielen Dank für Ihre Frage zum Online-Beteiligung zu den Maßnahmenvorschlägen des BMU für das Aktionsprogramm Insektenschutz.

Zu Ihrer Frage können wir Ihnen gerne folgendes mitteilen:
Die Kategorisierung der Kommentare ist nur auf der ersten Ebene möglich, da diese sich direkt auf die Maßnahme beziehen.

Sollten Sie noch weitere Fragen oder Hinweise haben, wenden Sie sich gerne an uns unter insektenschutz@ifok.de.

Wir freuen uns über Ihre Beteiligung!

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Moderationsteam, im Auftrag des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit

Wie funktioniert Ihr Verfahren überhaupt ?

01.11.2018 10:06 Frage erachor

Viele Bürger, so auch ich, wollen nicht lange suchen sonden schnell eine Antwort oder einen Kommentar loswerden.

Wie das aber geht, habe ich bslang nicht verstanden (bin halt schon 79).

erachor

Ihre Frage auf www.dialog.bmu.de

06.11.2018 09:00 moderation-hs Antwort der Moderation

Sehr geehrte Nutzerin, sehr geehrter Nutzer,

vielen Dank für Ihre Anfrage zur Online-Beteiligung zu den Maßnahmenvorschlägen des BMU für das Aktionsprogramm Insektenschutz.

Um den Online-Dialog zu kommentieren, ist eine Anmeldung notwendig. Dabei wird ein Benutzerkonto angelegt, der Benutzername ist Teil des Benutzerkontos. Eine Anmeldung und damit die Erstellung eines Benutzerkontos kann erfolgen entweder (a) direkt beim Schreiben eines Beitrags oder (b) über das Registrierungsformular. In beiden Fällen erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link. Erst nach Klicken des Links ist das Benutzerkonto dann freigeschaltet. Falls in Ihrem Fall beides nicht greifen sollte, bitten wir Sie die Funktion „Passwort vergessen“ zu nutzen, um ein neues Passwort zu erhalten. Sofern dies nicht zur gewünschten Registrierung führen sollte, setzen Sie sich gerne nochmal mit uns in Verbindung.

Sollten Sie noch weitere Fragen oder Hinweise haben, wenden Sie sich gerne an uns unter insektenschutz@ifok.de.

Wir freuen uns über Ihre Beteiligung!

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Moderationsteam, im Auftrag des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit

Was passiert mit den Anmerkungen?

27.10.2018 17:11 Lob CorneliaKreutzer

Ich finde die Aktion, Bürgerinnen und Bürger zu beteiligen grundsätzlich sehr gut. Mir ist nur nicht klar, wie die Anmerkungen verarbeitet werden. 

Werden die Pros&Cons pro Maßnahme gezählt? Und dann? Werden sie Einfluss auf den zukünftigen Schutz der Umwelt haben? Dient diese Abfrage dazu, uns Bürgern das Gefühl zu geben, wir könnten uns übers Wählen gehen hinaus, beteiligen - ansonsten bleibt die Beteiligung ohne Auswirkungen?

Welche Ebene im Ministerium beschäftigt sich mit den Rückmeldungen? Was davon erreicht Svenja Schulze? Das öffentlich zu machen, fände ich den Gipfel an Transparenz!

Bleibt auch die Frage, welche Lobbygruppe sich am Ende durchsetzt: Chemie- und Agrarlobby z.B. oder Gemeinwohlvertreter?

Ich bin neugierig auf Ihre Antwort!

Ihre Frage auf www.dialog.bmu.de

31.10.2018 16:05 moderation-ma2 Antwort der Moderation

Sehr geehrte Nutzerin, sehr geehrter Nutzer,

vielen Dank für Ihre Frage zur Online-Beteiligung zu den Maßnahmenvorschlägen des BMU für das Aktionsprogramm Insektenschutz.

Zu Ihrer Frage können wir Ihnen gerne folgendes mitteilen:

Nach Abschluss der Laufzeit des Online-Dialogs werden die Ergebnisse ausgewertet, aufbereitet und dann dem zuständigen Fachreferat zur Verfügung gestellt, das für die Erarbeitung des Gesamtentwurfs des Aktionsprogramms Insektenschutz und Abstimmungsprozesse innerhalb des BMU zuständig ist. Die zuständigen Fachkolleginnen und –kollegen prüfen die Ergebnisse und lassen diese in die Erarbeitung des Gesamtentwurfs einfließen. Dabei werden sowohl die quantitativen und qualitativen Rückmeldungen zu den BMU-Maßnahmenvorschlägen als auch die Vorschläge für zusätzliche Maßnahmen berücksichtigt.

Es wird eine Dokumentation über die wesentlichen Ergebnisse des Online-Dialogs geben, die Sie später auf https://dialog.bmu.de darüber informieren wird, wie die Ergebnisse verwertet wurden. Für Transparenz ist also gesorgt. Auch die BMU-Hausleitung wird selbstverständlich über die Ergebnisse des Online-Dialogs informiert werden und wie diese im Gesamtentwurf berücksichtigt wurden.

Der Entwurf des Aktionsprogramms Insektenschutz soll bis Jahresende 2018 erarbeitet werden und wird dann mit den anderen Bundesministerien abgestimmt. Das Gesamtprogramm soll bis Sommer 2019 vom Bundeskabinett beschlossen werden.

Sollten Sie noch weitere Fragen oder Hinweise haben, wenden Sie sich gerne an uns unter insektenschutz@ifok.de.

Wir freuen uns über Ihre Beteiligung!

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Moderationsteam, im Auftrag des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit

Rechtschreibfehler

20.10.2018 19:20 Frage jkl

Gibt es eine Möglichkeit, bei eigenen Kommentaren die Rechtschreibfehler nachträglich zu verbessern? Vielen Dank für ihre Antwort.

 

Ihr Frage auf www.dialog.bmu.de

24.10.2018 09:50 moderation-ma2 Antwort der Moderation

Sehr geehrte Nutzerin, sehr geehrter Nutzer,

vielen Dank für Ihre Frage zur Online-Beteiligung zu den Maßnahmenvorschlägen des BMU für das Aktionsprogramm Insektenschutz.

Zu Ihrer Frage können wir Ihnen gerne folgendes mitteilen:

Leider gibt es keine Möglichkeit Einträge nachträglich zu verändern. Von dieser Funktion wurde bewusst abgesehen, um Missbräuche z.B. in Form von Beleidungen, welche im Nachgang gelöscht werden könnten zu verhindern.

Sollten Sie noch weitere Fragen oder Hinweise haben, wenden Sie sich gerne an uns unter insektenschutz@ifok.de.

Wir freuen uns über Ihre Beteiligung!

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Moderationsteam, im Auftrag des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit

Spinnentiere

18.10.2018 10:46 Frage wbaeumer

Hallo,

ich bin etwas irritiert:

Wo finde ich in der Diskussion die Spinnentiere als wichtige, große Arthropodengruppe?

Solange unklar ist, welche Wechselbeziehungen zwischen Spinnen und Insekten bestehen, könnte es sinnvoll und hilfreich sein, auch sie in Mess- und Schutzmaßnahmen einzubeziehen.

Wer weiß etwas über die Bedeutung der Spinnen für die Insekten, zudem für die Natur, Umwelt und den Menschen?

Ich bin für jeden Hinweis dankbar.

Viele Grüße,

W. Bäumer

Grenzüberschreitende Zusammenarbeit

17.10.2018 23:09 Sonstiges Altwasser

Mein Vorschlag bezieht sich auf die Region Fichtelgebirge in Oberfranken. Diese Region ist stark vom Insektenrückgang betroffen. Zurückzuführen ist das auf die intensive und monotone Flächennutzung durch die Landwirtschaft.

In den angrenzenden Grenzregionen Tschechiens und deren Naturschutzgebieten ist eine große Vielfalt an Insekten zu finden, weil es noch großflächig Blühwiesen gibt, die nicht 5-6 mal im Jahr gemäht werden.

Eine Grenzüberschreitende Zusammenarbeit beider Seiten sollte angestrebt werden, von welcher die Region Fichtelgebirge profitieren kann.

Benutzerführung ist verbesserungswürdig

17.10.2018 11:13 Kritik Conny

Die Bürgerbeteiligung unterstütze ich sehr. Die Benutzerführung des Programms animiert leider nicht zur Bürgerbeteiligung, umständlich und verschachtelt. Die verwendete Symbolik suggeriert dieselbe Verwendung wie in den sozialen Medien. Die Benutzerführung entspricht dem leider nicht, schade.

Ihr Beitrag auf www.dialog.bmu.de

18.10.2018 09:13 moderation-ma2 Antwort der Moderation

Sehr geehrte Nutzerin,

vielen Dank für Ihren Beitrag zur Online-Beteiligung zu den Maßnahmenvorschlägen des BMU für das Aktionsprogramm Insektenschutz.

Ihre Rückmeldung ist bei uns eingegangen.  Wir nehmen neben den inhaltlichen Beiträgen zum Thema Insektenschutz auch Kommentare zum Verfahren sehr ernst. Insofern danken wir Ihnen für Ihre Hinweise und werden Ihre Kritik für die verbesserte Gestaltung zukünftiger Prozesse berücksichtigen.

Sollten Sie noch weitere Fragen oder Hinweise haben, wenden Sie sich gerne an uns unter insektenschutz@ifok.de.

Wir freuen uns über Ihre Beteiligung!

Mit freundlichen Grüßen

umständlich 2

15.10.2018 08:08 Kritik Peter

Ich kann mich der Kritik von BerndBrot vom 11.10. nur anschließen

Ihr Beitrag auf www.dialog.bmu.de

15.10.2018 08:19 moderation-hs Antwort der Moderation

Sehr geehrte Nutzerin, sehr geehrter Nutzer,

vielen Dank für Ihren Beitrag zur Online-Beteiligung zu den Maßnahmenvorschlägen des BMU für das Aktionsprogramm Insektenschutz.

Ihre Rückmeldung ist bei uns eingegangen. Wir nehmen neben den inhaltlichen Beiträgen zum Thema Insektenschutz auch Kommentare zum Verfahren sehr ernst. Insofern danken wir Ihnen für Ihre Hinweise und werden Ihre Kritik für die verbesserte Gestaltung zukünftiger Prozesse berücksichtigen.

Sollten Sie noch weitere Fragen oder Hinweise haben, wenden Sie sich gerne an uns unter insektenschutz@ifok.de.

Wir freuen uns über Ihre Beteiligung!

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Moderationsteam, im Auftrag des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit

umständlich

11.10.2018 21:10 Kritik BerndBrot

Ich finde Bürgerbeteiligung gut. Leider ist der Dialog mühsam verschachtelt, viele Verlinkungen, viele Ebenen, schlechte Struktur, unübersichtlich. 

Ihr Beitrag auf www.dialog.bmu.de

12.10.2018 11:25 moderation-hs Antwort der Moderation

Sehr geehrte Nutzerin, sehr geehrter Nutzer,

vielen Dank für Ihren Beitrag zur Online-Beteiligung zu den Maßnahmenvorschlägen des BMU für das Aktionsprogramm Insektenschutz.

Ihre Rückmeldung ist bei uns eingegangen.  Wir nehmen neben den inhaltlichen Beiträgen zum Thema Insektenschutz auch Kommentare zum Verfahren sehr ernst. Insofern danken wir Ihnen für Ihre Hinweise und werden Ihre Kritik für die verbesserte Gestaltung zukünftiger Prozesse berücksichtigen.

Sollten Sie noch weitere Fragen oder Hinweise haben, wenden Sie sich gerne an uns unter insektenschutz@ifok.de.

Wir freuen uns über Ihre Beteiligung!

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Moderationsteam, im Auftrag des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit

Gutes Angebot!

11.10.2018 15:02 Sonstiges HKalk

Hallo,

die Möglichkeit, hier zu diskutieren ist super.

Ist es Absicht, dass der erste Kommentar unter einem Artikel immer als oberster stehen bleibt und so überdurchschnittliche Aufmerksamkeit erlangt? Oder wird im Laufe der Zeit der jünste Kommentar nach oben rutschen?

 

Schöne Grüße!

Blühstreifen

11.10.2018 09:19 Frage Gunda

Sehr geehrte Damen und Herren,

der Blühstreifen sollte bundesweit für alle Äcker gelten!

1 Meter pro Feldrand sind ausreichend!

Warum ist die Umsetzung noch nicht erfolgt?

Ihre Frage auf www.dialog.bmu.de

11.10.2018 09:59 moderation-hs Antwort der Moderation

Sehr geehrte Nutzerin, sehr geehrter Nutzer,

vielen Dank für Ihre Frage zum Online-Dialog zum Aktionsprogramm Insektenschutz.

Wir freuen uns, dass Sie am Beteiligungsprozess zu den Maßnahmenvorschlägen des BMU für das Aktionsprogramm Insektenschutz teilnehmen. Wir möchten betonen, dass wir an einem konstruktiven Dialog interessiert sind. Daher freuen wir uns, wenn Sie Ihr Anliegen ggf. als eigenen Bürgervorschlag in die Diskussion miteinbringen.

Sollten Sie noch weitere Fragen oder Hinweise haben, wenden Sie sich gerne an uns unter insektenschutz@ifok.de.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Moderationsteam, im Auftrag des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit

Sonnenblumenfelder

11.10.2018 09:14 Frage Gunda

Sehr geehrte Damen und Herren,

In Hessen gibt es grosse Sonnenblumenfelder, die Insekten u. Bienen anziehen! Ausserdem sieht es noch toll aus!Die Bauern bekommen ca € 300 pro Hektar. Die Flächen bleiben bis zum Frühjahr bestehen. Erst dann werden die Böden bearbeitet u. neu ausgesät.

Warum wird das Modell in Hessen nicht bundesweit angewendet?

Ihre Frage auf www.dialog.bmu.de

11.10.2018 10:00 moderation-hs Antwort der Moderation

Sehr geehrte Nutzerin, sehr geehrter Nutzer,

vielen Dank für Ihre Frage zum Online-Dialog zum Aktionsprogramm Insektenschutz.

Wir freuen uns, dass Sie am Beteiligungsprozess zu den Maßnahmenvorschlägen des BMU für das Aktionsprogramm Insektenschutz teilnehmen. Wir möchten betonen, dass wir an einem konstruktiven Dialog interessiert sind. Daher freuen wir uns, wenn Sie Ihr Anliegen ggf. als eigenen Bürgervorschlag in die Diskussion miteinbringen.

Sollten Sie noch weitere Fragen oder Hinweise haben, wenden Sie sich gerne an uns unter insektenschutz@ifok.de.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Moderationsteam, im Auftrag des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit

Kommentieren?

10.10.2018 16:30 Frage Oedothoraxapicatus

Wie kann ich  kommentieren?

Ihre Frage auf www.dialog.bmu.de

10.10.2018 17:04 moderation-ma Antwort der Moderation

Sehr geehrte Nutzerin, sehr geehrter Nutzer,

vielen Dank für Ihre Frage zur Online-Beteiligung zu den Maßnahmenvorschlägen des BMU für das Aktionsprogramm Insektenschutz.

Zu Ihrer Frage können wir Ihnen gerne folgendes mitteilen:

Um Ihre Kommentare zu veröffentlichen schließen Sie bitte Ihre Registrierung ab. Sobald Ihre Registrierung erfolgreich war, erscheinen automatisch Ihre Kommentare auf der Online-Plattform.

Sollten Sie noch weitere Fragen oder Hinweise haben, wenden Sie sich gerne an uns unter insektenschutz@ifok.de.

Wir freuen uns über Ihre Beteiligung!

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Moderationsteam, im Auftrag des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit